Geschichte des Hirschen

Seit dem 25.05.2017 hat der Traditionsgasthof Hirsch in Vorderburg wieder geöffnet. Er wurde liebevoll von der Dorfgemeinschaft Vorderburg, die am 29.12.2015 gegründet wurde, vom Keller bis zum Dach renoviert.

Grund dafür war der geplante Verkauf der einzigen Gaststätte im Ort durch den vorherigen Besitzer. Das historische und ortsbildprägende Gebäude wäre abgebrochen worden mit darauf folgender Wohnbebauung. Dies hätte für uns Vorderburger den Verlust des Dorfmittelpunktes, des Dorfsaales sowie des Schützenkellers bedeutet.

Wir Vorderburger und auch Bürger der umliegenden Gemeinden kauften Bausteine in Höhe von ca. 250.000.- € und erklärten sich zu unentgeltlicher Mitarbeit bereit.

Seit März 2016 liefen die Umbauarbeiten in eigener Regie und wurden im Mai 2017 erfolgreich abgeschlossen.

So entstand durch einen beispiellosen Kraftakt unser neues Dorfgemeinschaftshaus mit Gaststätte, Dorfsaal, Schützenkeller und einem Dorfladen.

Der sonnige Biergarten bietet Platz für ca. 45 Personen. Die Gaststuben haben 30 bzw. 40 Sitzplätze und im Saal können bis zu 120 Personen feiern. 4 sehr geschmackvoll eingerichtete Doppelzimmer mit Dusche und WC bieten nicht nur durchreisenden Radlern den wohlverdienten Schlaf.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch